✔ Diskrete Lieferung
✔ Neutrale Verpackung
✔ Kauf auf Rechnung
✔ Porto nur 6.90 CHF
✔ Ab 100.- CHF portofreie Lieferung

Fetisch

Latex, Leder und Lack für die spezielle Lust - Fetisch hat viele Facetten.
Früher in dunkle Keller verbannt ist Fetisch Mode heute salonfähig geworden. Mode aus Lack, Leder und Latex findet sich auch auf den Laufstegen der Top-Designer.

Im vergangenen Jahr haben Designer wie Givency, Thierry Mugler und Louis Vuitton die Fetisch Mode entdeckt. Fetisch Mode meint den ganzen Bereich der Mode, vorrangig aus den aufregenden Materialien Lack, Leder, Latex. Aus diesen Stoffen gibt es Slips, Korsagen bis hin zu Mäntel und Kopfbedeckungen und vieles mehr.

Wer bei Fetisch Mode ausschliesslich an Damenbekleidung denkt, der ist übrigens auch nicht mehr up to date. Längst hat die Herrenmode sich einen Platz erobert. Heute ist Fetisch-Mode vor allem die Idee der erotischen Kleidung. Frauen und Männer zeigen selbstbewusst ihren Körper und strahlen damit Sinnlichkeit, Schönheit und Fantasie aus.

Ob und wie viel oder wenig Fetisch-Mode Sie tragen möchten, ist natürlich Geschmacksache. Die Körperwahrnehmung wird durch das Tragen von Latex- oder Lack-Kleidung ein gänzlich anderes.

Wie eine zweite Haut schmiegen sich diese Materialien an den Körper an. Vielleicht fangen Sie klein an und gönnen sich einen Latex-Slip oder hautenge Strümpfe aus dem heissen Material, und Sie werden schnell merken, dass alleine dieses kleine Kleidungsstück vieles bewirken kann.

Nicht umsonst ist für Insider Latex der Stoff, aus dem die Träume sind. Doch auch für Fortgeschrittene gibt es zahlreiches lustvolles Zubehör aus dem Fetisch-Bereich, von Masken, Knebeln, Peitschen, die allen Liebhabern des Besonderen eben ganz besondere Lust bereiten.

Gedeckte Lustwiesen
Prinzipiell kann jeder Gegenstand zum Fetisch werden, nicht aber ein Objekt, das schon von vornherein als Sexspielzeug für den Gebrauch beim Sexualakt bestimmt ist, wie beispielsweisse ein Dildo oder ein Vibrator. Einige Arten von Gegenständen tauchen besonders häufig als Fetische auf, zum Beispiel Kleidungsstücke.

Kleidungsstücke, die im Bereich Erotik Bedeutung haben, müssen keine Fetische sein, sie können - wie beispielsweise Reizwäsche - auch nur Mittel sein, die erotischen Bereiche des Körpers besonders hervorheben und zur Schau zu stellen.

Fetisch Bettwäsche und Laken
Wie mach sich bettet so schläft man - doch auf dieser Bettwäsche werden Sie garantiert nicht einschlafen. Denn dieses Lack-Laken verwandelt Ihr Bett in eine herrlich nass-glänzende Lustwiese. Lust auf eine Glitsch-Orgie?

Aufregende Sexperimente, wie zum Beispiel ölige Massagen oder feuchte Schaumschlachten sind nur zwei von vielen Varianten, die Ihrem Liebesleben völlig neue Möglichkeiten eröffnen. Dabei erweckt das anschmiegsame Material ein neues Körper- und Bewegungsgefühl, das völlig neue und höchst lustvolle Spielereien ermöglicht.

Fesselspiele und Bondage
Mehr als 40 Prozent alles Männer und Frauen träumen davon, sich von ihrem Partner fesseln zu lassen und ihre Freiheit für den Moment der absoluten sexuellen Hingabe aufzugeben. Diese sexuelle Spielart nennt sich Bondage. Es gibt viele Techniken und Kategorien des Bondagings, abhängig von den gefesselten Körperteilen und dem verwendeten Material.

Die Höchstform ist das japanische Bondage oder Shibari. Der Hauptzweck dieser ist das Schaffen eines Gesamtkunstwerks aus Partner und Seil. Bis Sie ein Meister des Bondage werden, müssen Sie jedoch nicht auf erregende Fesselspiele verzichten. Fetisch Bondage Produkte eigenen sich hervorragend für die Paare, die erste Bekanntschaft mit der lustvollen Praktik machen möchten.

Inhalt drucken